KF Anmeldung

Laufen. Walking. In Kassel.

 
 
 
 

26. Kasseler Frauenlauf 2020 – Starten für Frauen

Jetzt erst recht!

Wir brauchen Dich

und Deine Freundinnen! Habt Spaß!!!

Frauen laufen für Frauen in Not. In diesem Jahr als virtueller Lauf (mit Verlosung von Sachpreisen) für FIF (Frauen informieren Frauen e.V.). 

Virtuell heißt dabei, dass es keine vorgeschriebene Streckenführung und keinen gemeinsamen Start für den Lauf gibt. 

Der Zeitraum für den Lauf beginnt am Sonntag, 6. September und endet am Sonntag, 13. September 2020.

Startgelder:

Bambinis (U8): frei

Mädchen (U20): 2,00 EUR

Frauen: 6,00 EUR

Die Startgelder, abzgl. einer Überweisungsgebühr, werden an Frauen informieren Frauen – FIF e.V. überwiesen.

***

Frauen informieren Frauen – FIF e.V. 

Obere Königsstraße 47

34117 Kassel

***

Die Überweisung erfolgt bei der Anmeldung über das SEPA-Basislastschriftverfahren.
Die Anmeldung zum Frauenlauf erfolgt über Race Result.

Mit der Anmeldebestätigung erhaltet Ihr einen Link, über diesen könnt Ihr die virtuelle Zeit, die Streckenlänge und EIN Bild hochladen.

Über ein Selfie von Euch am Tor der Wilhelm-Buchenau-Kampfbahn mit dem Frauenlauf-Banner im Hintergrund und ein paar Zeilen mit Euren Eindrücken und Gedanken freuen wir uns! Ansonsten könnt ihr uns ein Foto von der GPS-Uhr oder ein Screenshot von Strava & Co. mit Datum, Streckenlänge und Zeit senden.

Unter allen Teilnehmerinnen verlosen wir tolle Sachpreise. Die Bilder veröffentlichen wir auf unserer Web-/Facebook-Seite. Unsere Datenschutzerklärung ist bei der Anmeldung aufgeführt.

Jede Teilnehmerin erhält eine Urkunde.

Die Urkunde kann über die Race Result-Seite ab dem 14. September 2020 ausgedruckt werden (Wir benötigen etwas Zeit um die Ergebnisse einzupflegen).

Bitte beachtet die Kontakt- und Abstandsregeln, Link!

Mit sportlichen Grüßen

Diana Gröschke & Ulla Ziegler

Zum Kasseler Frauenlauf 2020:

Frauenlauf ist cool … auch 2020. Und danach sah es zunächst nicht aus. Frauenlauf, das heißt sonst Geselligkeit, entspanntes Laufen in der Aue, Kinderläufe, Tombola sowie Kaffee & Kuchen auf der Hessenkampfbahn. Und 2020? Corona, Abstandsregeln, Hygienekonzepte. Virtuell? Ach nee, was soll denn das sein, ein virtueller Frauenlauf? So eine der ersten Reaktionen.

Und dann: Jetzt erst recht! Wir machen was. Diana und Ulla war klar: Die Frauenprojekte brauchen ja nicht weniger Geld wegen Corona. Und: Wir sind noch da. Also doch virtuell. Ein paar Frauen werden schon mitmachen. Stefan könnte den Lauf bei race result einrichten. Hat er gemacht. Wir könnten Banner und Postkarten drucken, vielleicht kündigt die HNA den Lauf an. Banner und Karten wurden gedruckt, die HNA hat den Lauf angekündigt. Christian meinte, auch die Männer der TGW sollten die Veranstaltung unterstützen, mit einem Stundenlauf auf der Bahn, anschließenden Spenden. Vielleicht kommen ja ein paar.

Und es kamen viele, viel mehr als gedacht: Zum virtuellen Lauf: 149 Teilnehmerinnen zwischen dem 6. und 13. September, viele waren auch beim Bahnlauf dabei, gespendet wurde auch tüchtig dazu, von den Walkern und Läufern, Firmen, der SPD-Fraktion im Rathaus. Insgesamt kamen mehr als 1.500 Euro zusammen.

Und wer sich zu virtuellen Veranstaltungen verabredet, läuft auch nicht so allein – und dann fühlt sich das Virtuelle auch nicht mehr so virtuell an. Hier noch ein Foto-Impressionen.