Fahrt zum 6. Tiroler Frauenlauf nach Innsbruck vom 17.-19. Juni 2016

Laufen. Walking. In Kassel.

Fahrt zum 6. Tiroler Frauenlauf nach Innsbruck vom 17.-19. Juni 2016

4 Juli 2016 Berichte 0

Ein Hoch auf Uschi!

Wieder einmal hatte sie unsere zweijährlich stattfindende Reise zu einem Frauenlauf wunderbar organisiert und mit Innsbruck sowohl einen sehenswerten Ort

als auch einen tollen Lauf gewählt.

Am 17. Juni starteten morgens 17 Frauen gutgelaunt vom Bahnhof Wilhelmshöhe aus zum Zielort. Leider mussten Barbara und Holde kurzfristig absagen. Wir bezogen Quartier im Hotel Kapeller und ausgestattet mit der Innsbruck-Card begannen wir, die Stadt zu erkunden. Wie es so ist, wenn Engel reisen, spielte das Wetter vorerst mit und gewährte den Schirmen eine Ruhepause.

Nach einer ersten Orientierung mit dem Hop-on hop-off-Bus verbrachten wir den Abend bei guter, deftiger Tiroler Kost im Gasthaus Goldener Anich. Vom läuferischen Aspekt aus betrachtet, mögen „Kaspressknödel, Bratkartoffeln, Wiener Schnitzel gepaart mit Grünem Veltiner oder einem kühlen Bier “ vielleicht nicht die optimale Vorbereitung für das sportliche Ereignis am folgenden Tag gewesen sein, doch… sehr, sehr lecker!

Am folgenden Morgen rief der Berg bzw. die sogenannte Nordkette und wir folgten dem Ruf per Zahnradbahn und Gondel in alpine Höhen, wobei die eine oder andere von uns nicht nur den Berg, sondern eben aufgrund dieser Höhenmeter auch das eigene Ich bezwingen musste (frei nach Edmund Hillary). Immerhin hatten wir durch Nebelschwaden hindurch einen bezaubernden Blick auf das in der Sonne liegende Innsbruck.

Kultur und Shopping sollten nicht fehlen, wenn Frauen zusammen unterwegs sind, und so kam es, dass Sehenswürdigkeiten wie das goldene Dachl, die Hofkirche, das Schloss Amras sowie die netten Geschäfte und Cafes mit ihren leckeren Torten von kleinen Grüppchen quirliger nordhessischer Frauen besucht wurden.

Am Samstag um 17:30 war es dann soweit: Der 6. Tiroler Frauenlauf unter dem Motto „Laufen gegen Brustkrebs“ startete am Olympiapark mit einer Teilnehmerzahl von etwa 1300 Frauen. Unsere persönliche Teilnehmerzahl hatte sich aufgrund von leichteren Erkrankungen mittlerweile leider auf 12 reduziert, doch hoch motiviert ging es an den Start der 5km-Strecke quer durch die Innsbrucker Innenstadt, durch den Triumphbogen zurück zum Olympiapark. Auffällig waren die vorwiegend jungen Teilnehmerinnen: Toll, dass sich so viele für die Sache engagieren und dass der Nachwuchs gesichert scheint!

Toll war auch, dass der Himmel erst nach dem Lauf seine Pforten öffnete; allerdings schloss er sie bis zur Abfahrt am nächsten Mittag auch nicht mehr; die Regenschirme wollten ja auch nicht umsonst mitgefahren sein.

Wir alle freuen uns schon jetzt auf die nächste Fahrt in zwei Jahren und können uns ganz entspannt zurücklegen: Uschi macht das schon!

Und hier noch unsere Ergebnisse:

Walking:

AKPL. Startnr. Nachname Vorname Jahrgang Teamname Zeit
23. 2819 Schwippert Ursula 1950 TGW 40:24,0
22. 2815 Noll Veronika 1946 TGW 40,23,2
21. 2816 Pause Beate 1946 TGW 40,18,6

Laufen:

GesPl. Startnr. Nachname Vorname JG AK Zeit
200. 2812 Hildebrand Helga 1962 W50 22:55,8
585. 2807 Bergmann Anke 1964 W50 26:21.9
741 2822 Ziegler Ulla 1952 W60 27:39,6
836 2812 Stumpf-Huneck Renate 1950 W60 28:26.9
850 3306 Feig-Kunze Margret 1952 W60 28:30,9
1008 2817 Richter-Hackenberg Christel 1959 W50 30:49.6
1009 2029 Romberger Bettina 1963 W50 30:50,0
1099 2813 Kraft Heike 1964 W50 32:32.4
1206 2809 Gröschke Diana 1954 W60 40:17.7

2016-06-17 Tiroler Frauenlauf