Ein Wintermärchen

Laufen. Walking. In Kassel.

Ein Wintermärchen

29 Januar 2020 Berichte 0

Die Winterwanderung der TGW

Zwei haben sich verirrt, ein Häuschen im Wald, irgendwas mit Kindern … im Habichtswald, im Wald der Grimms. So beginnen bekannte Horrorgeschichten, mit denen man gerne mal den Kleinsten das Fürchten lehrt, Geschichten von bitterer Armut, von Orientierungslosigkeit im heimischen Forst, von Gefangenschaft und Rentnermord.

Aber diesmal war alles ganz anders.

Die Rentner waren kinderlieb, die Kinder rentnerfreundlich, auch gab’s keinen bösen Wolf, sondern nur einen lieben Hund und die beiden Mitwanderer, die sich kurzzeitig verlaufen hatten, waren dank modernster Mobilfunktechnologie – wie schön, dass wir in Nordhessen sowas auch schon haben – bald wieder auf dem rechten Weg.

Eigentlich war’s ein trüber Sonntagmorgen: in der Stadt. Wer aber am vereinbarten Treffpunkt, dem Wanderparkplatz Am Ziegenkopf, ankam, wurde von einem wunderschönen, leicht verschneiten Winterwald überrascht. Unser Ranger Norbert hatte einen schönen Wanderweg ausgesucht, ohne Matsch, fast eisfrei mit schönen Ausblicken, nicht zu kurz und nicht zu lang. Unsere kleine Gruppe fand so zu dem Häuschen, vor dem Lothar schon am Grill stand und in dem auch keine Hexe war, sondern Glühwein & Kaffee sowie Getränke und ein schönes Buffet mit Leckereien schon warteten. Das gute Essen war mit der Wanderung auch verdient; und wer noch nicht genug Kalorien verbraucht hatte, konnte schon mal Trainingspläne fürs Jahr schmieden. Darüber, über allerhand Vereinsangelegenheiten und alles Mögliche sonst konnte beim Wandern und beim Buffet angeregt diskutiert werden.

Ein schöner Tag: dank der hervorragenden Vorbereitung von Ulla & Lothar, Angela & Norbert. Wer diesmal im Bett geblieben ist, dem Wetter nicht traute oder arbeiten musste – und es jetzt schon bereut: Im nächsten Jahr gibt’s hoffentlich wieder die Gelegenheit zu einem schönen Winterausflug mit dem Lauftreff der TGW.