1. Wehlheider Retrolauf

Laufen. Walking. In Kassel.

1. Wehlheider Retrolauf

11 Juli 2016 Berichte 0

Wehlheider Retrolauf

Am Sonntag fand der 35. Wehlheider Volkslauf statt. Ein schönes Jubiläum und im Vorfeld kam die Frage auf, ob wir denn da irgendwas machen könnten? Ein wenig gesponnen, dann war zumindest die Idee da: Laufen wie vor 35 Jahren, also so wie circa Anfang der Achtziger. Der Titel war dann auch schnell da, dazu ein designtechnisch bewusst grauenvolles Plakat. Die Einladung wurde erstmal nur bewusst flach gestreut, quasi als interne Veranstaltung, denn mit dem Wehlheider Volkslauf wartete ein arbeitsreiches Wochenende auf uns.

Und so kam es, dass sich am Freitag vor dem Wehlheider Volkslauf um 19:15 Uhr 14 Sportfreundinnen und Sportfreunde, nun doch nicht nur aus dem Verein, sondern auch weitere Retrobegeisterte, in seltsam anmutenden Klamotten auf die 5 km Runde durch Park Schönfeld aufmachten. Selten anzutreffen waren Schuhe aus den frühen Achtzigern, die Kunststoffe waren leider nicht haltbar genug. Aber die Vielfalt an T-Shirts ohne jegliche Funktion, außer der, den Schweiß am Körper zu behalten, war beeindruckend.

Die Runde war altbekannt, das Wetter unglaublich angenehm bei beeindruckenden Wolkenformationen. Die Parkbesucher, unter anderem die Handwerker, die die Kulissen für das Grimm-Festival am Schönfelder Märchenteich aufbauten, waren ob der bunten Truppe belustigt oder leicht irritiert.

Nach der kräftezehrenden Parkrunde in ungewohnter Aufmachung wurden auf der Buchenau zeittypische Speisen und Getränke gereicht. Echte Schmalzbrote, saftiger Krautsalat und bunte Spieße auf der herzhaften Seite. Arme Ritter und der heute fast ausgestorbene kalte Hund auf der süßen Seite. Und normales Bier. Zwischendrin wurden auch noch Sieger und Teilnehmer ausgezeichnet. Pokale und wertvolle zeitgenössische Sachbücher wechselten die Seiten zu begeisterten Läufern.

Auch dank der tollen, ebenfalls dem Thema verbundenen Helfer war der 1. Wehlheider Retrolauf in familiärer Atmosphäre auf der Buchenau ein schönes neues Sportereignis. Nach einhelliger Meinung wurde eine Weiterführung gewünscht. Warum auch nicht.

03 04 05 10 12 13 15 20 22