Eure Meinung

Veranstaltungen

  • Keine Termine.

Nordhessencup 2017- Ein Zwischenstand

Der erste Lauf der Saison führte die Lauftreffmitglieder am 26.03. nach Eschwege. Wie sich das für die Auftaktveranstaltung gehört, begleiteten die ersten Frühlingssonnenstrahlen die Läufer, sodass, egal ob kürzer oder länger gelaufen wurde, das Vergnügen mit der Bewegung wuchs und die Ergebnisse zumindest für die 20 km auch froh hingenommen werden konnten. Christian glänzte sogar mit 5012 Punkten. Die Läufer auf den kürzeren Distanzen hatten es aufgrund des Einrechnens der Hessischen Meisterschaften dagegen schwerer und haderten zum Teil trotz beachtlicher Zeiten (Johannes: 10 km in 42:01) mit ihren Punkten. In Eschwege waren 10 Läufer der TG Wehlheiden am Start.

Beim nächsten Lauf traf man sich in Kaufungen. Acht Läufer (Ulla, Wilhelm, Norbert, Isabelle, Stefan, Angela, Peter, Achim) liefen am Samstag, dem 1. April, andere waren bereits einen Tag vorher beim Organisatorenlauf (Jan, Martin, Thomas, Astrid, Christian, Klaus, Lothar) gestartet. Stimmung war prima, Bratwurst ganz wunderbar und am Ziel gab es Rosen und Biergläser für die Ankommenden. Kleine Verwirrung am Rande: Da die grünen Startnummern aufgebraucht waren, liefen mehr Läufer und Läuferinnen als sonst mit den Langstreckenstartnummern in Rot über den Sportplatz. Christian übrigens wiederholte seine herausragende Leistung und erzielte diesmal sogar 5057 Punkte.

Eine Woche später stand Warburg an. Die Herausforderung besteht hier für alle in der Bewältigung des Berges am Start und am Ziel. Die Langstrecke von 21,5 km zeichnet sich zudem durch das Bezwingen der zwei niedlichen Anhöhen aus, die zwar sinnreiche Erlebnisse beinhalten, die aber zwischen einer weiten Flachstrecke liegen und insgesamt zu einer möglichen körperlichen Ermüdung führen können. (Hier soll es sogar zu Unterpunkten gekommen sein.)

Der Ostersamstag wird alljährlich von Rotenburg reserviert und dort geht es für die Läufer der 10 km und 19km mitten in den Wald und auf den Berg. Schön wurde der Lauf vor allem, weil nicht nur eine steife Brise um die Nase wehte, sondern der Regen während des Abwärtslaufens für besonders gute Laune sorgte. Wer schneller lief, war deutlich im Vorteil.

In Körle war es warm bis bitterkalt, es regnete aber nicht. Ulla war so unentschieden, dass sie kurz nach dem Start ihre Jacke auszog, diese irgendeinem Sportler zuwarf und später annahm, sie könne auch eine beliebige rote Jacke wieder anziehen. Heiko musste den Lauf unter ganz besonderen Umständen durchstehen, davon möge er aber persönlich berichten.

Ende April führte der NHC nach Wolfhagen, sodass die Winterlaufserienteilnehmer (Ippinghausen) ihre Waldpassagen einmal in der anderen Richtung ablaufen konnten. Die 10 km und 5 km genossen das freie Feld, das diesmal sogar im Sonnenschein badete. Vielen Dank an Armin, der mit seinem Rad als Zaungast moralische Unterstützung bot!

Niedermeiser ist einer der jüngsten NHC- Orte und gestaltet den Dorflauf mit Winfried Aufenanger als Conferencier. Das besondere an Niedermeiser ist neben der Pominenz aber die Streckenführung, die sich für jede Kilometerzahl als doppelter Cursus durchs Zentrum zieht. Der Weg ist dabei sehr idyllisch mit Bächlein, Brücken, herrlichen Aus- und Weitblicken angelegt und wird gesäumt von wunderschönen Niedermeisanerinnen. Im Ziel gibt es leckere Wildbratwurst.

Heckershausen benötigt kaum großartiger Erklärungen, denn hier ist der NHC quasi eingemeindet. Wichtig für die TGW: Wir belegen momentan den 12. Platz, weisen 196396 Punkte auf, die sich auf ca. 20 Teilnehmer verteilen. Im Vergleich dazu erreichte die TGW am Ende der Saison 2016 eine Gesamtpunktzahl von 222109. Wenn wir so weitermachen, sind wir bald ganz vorn. Sport frei!

Einen Punkte-Zwischenstand findet man hier.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>